VDA 6.3 Prozessaudit

Der Verband der Automobilindustrie e.V. veröffentlicht Leitfäden und Richtlinien für die Automobilindustrie. Die OEM Anforderungen finden in diesen Leitfäden und Richtlinien Anwendung, die in der Automobilindustrie umzusetzen sind. Dieser Standard hat weltweit eine sehr hohe Akzeptanz bei den Herstellern (OEM) und in der Lieferkette erreicht.

Das Prozessaudit soll die Qualitätsfähigkeit eines Lieferanten beurteilen und untersuchen, ob Prozesse, Anforderungen und Richtlinien die geforderten Standards erfüllen. Es bestätig inwieweit Anforderungen in den einzelnen Prozessen bzw. der Produkte umgesetzt und überwacht werden. Ebenfalls können somit Schwachstellen im System identifiziert werden (Sublieferantensteuerung, Kaufteilemanagement).

Prozessaudits: Wenn einzelne Prozesse/ Bereiche auf Eignung (Ablauforganisation, Risiken, Störanfälligkeit) bewertet werden sollen, können diese planmäßig oder außerplanmäßig erfolgen.

Das Prozessaudit wird vermehrt intern bei den OEM´s und Lieferanten angewendet. Bei den Sublieferanten wird ebenfalls auf Umsetzung bestanden. Audits können aus zwei Gründen (intern/ extern) ausgelöst werden.

Interne Gründe: z.B. Selbstbewertung gemäß Auditplan, Prozessänderungen, Beanstandungen, Neue Produkte und Prozesse

Externe Gründe: z.B. regelmäßige Bewertung bei Lieferanten oder Bewertung neuer Lieferanten, Prozessänderungen, Prozessverlagerungen und Beanstandungen, Audit durch Kunden

Der Kunde hat die folgenden Vorteile, wenn er ein Prozessaudit nach VDA 6.3 durchführt: Er erfüllt dadurch zum einen die IATF Anforderungen. Zum anderen kann er sich langfristig dem Automobilmarkt erschließen.

Wir prüfen Ihre Prozesse und Bereiche durch die Anwendung des VDA 6.3 Bandes auf Konformität und identifizieren potenziale zu Verbesserung.
Die Ergebnisse unserer Bewertung helfen Ihnen die Prozesse bzw. das Projekt oder den Lieferanten einzustufen und die weitere Planung und Priorisierung von Maßnahmen festzulegen und zu kategorisieren. Unsere PIAQ Auditoren präsentieren Ihnen Optimierungs- und Kosteneinsparungspotenziale. Neben einmalig durchgeführten Prozessaudits zur Vorbeugung und Korrektur von Prozessdefiziten bieten wir auch kontinuierliche Verbesserungsprozess-Maßnahmen nach festgelegtem Auditplan an.
Die Auditierung Ihrer Organisation und deren Schnittstellen nach VDA 6.3 muss ein Prozess-Auditor mit entsprechender Berufserfahrung und Qualifizierung im Qualitätsmanagement (IATF 16949, iSO 9000 ff) übernehmen. Diese stellen wir Ihnen bei fehlender Qualifikation bzw. Kapazität zur

Wie können wir Ihnen helfen?

DIE NÄCHSTEN SCHRITTE

KONTAKTIEREN SIE UNS

Kostenfrei !

Fordern Sie Ihr Angebot an

 

Kontaktieren Sie uns

   
Sie benötigen weitere Informationen ?

Downloadbereich